Home / DIY Cooking / Rosinenweckchen/Schokoweckchen ganz leicht zum seber machen

Rosinenweckchen/Schokoweckchen ganz leicht zum seber machen

Seid kleinauf kennt und liebt man sie. Wenn man an einer Bäckerei vorbei läuft, riecht man sie schon von weitem. Die heiß geliebten Rosinen/Schokoweckchen.
Am liebsten würde man gleich 2 oder 3 nacheinander verdrücken und das jeden Tag. Doch auf Dauer wird es viel zu teuer.
Da gibt es nur eine Lösung: Man muss die leckeren Brötchen selber backen.

 

 



Ich zeige euch in 10 Schritten, wie einfach und mit wie wenig Aufwand diese Leckerei gebacken wird:

Was man hierfür benötigt:
2 Eier
500gr Mehl (für ca. 10 Weckchen)
1 Packung Backhefe
1 Packung Vanillezucker
125gr Puderzucker
225ml lauwarme Milch
50gr zerlassene Butter
100gr Schokotropfen oder Rosinen
1 Messerspitze Salz

 

Zubereitung:

1.) Gebt Milch, Hefe und 1 Esslöffel Puderzucker in eine Schüssel und rührt es gut um. 

 



2.) Gebt anschließend 1 Esslöffel Mehl in die Schüssel (nicht umrühren)

 

 

3.) und deckt es anschließend mit einem Tuch für etwa 15 Minuten ab.

 

 

4.) Nach 15 Minuten hat sich der Teig ausgeweitet (eventuell ist auch ein Schaum entstanden). 

 



5.) Mischt nun Vanillezucker, Salz, Ei, Butter und das restliche Puderzucker und Mehl dazu

 

 

6.) und knetet das ganze für etwa 7 Minuten zu einem sanften Teig. Falls der Teig demnach noch klebt kann man etwas Mehl hinzufügen um dies auszugleichen.

 

 

7.) Nachdem der Teig nicht mehr klebt gebt die Schokotropfen bzw Rosinen dazu und knetet den Teig etwa 1 Minute weiter.

 

 

 



8.) Der fertige Teig muss nun für 2 Stunden abgedeckt werden.

 

 

9.) Formt nun 10 runde Weckchen und deckt diese wieder für etwa 1 Stunde zu.
Dies ist ganz wichtig.

 

10.) Zuletzt werden die Weckchen mit einem verquirltem Ei bestrichen und in einem vorgeheiztem Ofen für 15 Minuten auf 180° goldbraun gebacken.

 

 

Fertig sind eure geliebten Weckchen die zatsächlich wie vom Bäcker schmecken.

 

 



Fazit: Weckchen backen ist kinderleicht. Man benötigt nicht allzu viele Zutaten (meist liegt alles bereits Zuhause) und schmecken tun sie tätsächlich wunderbar. Allerdings muss man die Weckchen Ruhen lassen und benötigt deshalb viel Zeit und Geduld.

About Adminbeauty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.